Brauer

Historische Berufe

Ursprünglich stand jedem Bürger das Recht zu, für den Eigenbedarf (Biereigen) Bier zu brauen. Die Herstellung war aber mit hohem Arbeitsaufwand verbunden und erforderte teure Vorrichtungen.

So entstanden in den Städten Brauhäuser mit geregelter Brauordnung, die Augsburger aus dem Jahre 1155 ist wohl die älteste deutsche.

Die Zahl der Brauberechtigungen blieb begrenzt, weil die Städte das Getränk mit Steuern belegten, und Bierbrauern mit eigenem Brauhaus das erbliche oder verkäufliche Braurecht verliehen.

Destillierapparat um 1600
Der Brauherr überwachte den Herstellungsprozeß und sorgte für den Absatz seines Produktes. Die Bierherstellung erfolgte meist durch Tagelöhner vom Lande oder aus verwandten Berufsgruppen, wie beispielsweise Böttcher.

Die historische Brauerei im Deutschen Technikmuseum ist seit März 2014 leider geschlossen. Unser kurzer Film zeigt das 1909 errichtete Sudhaus. Seine gußeisernen Treppen, die Braubehälter aus Kupfer, glänzende Armaturen, Stellvorrichtungen und Rohrleitungen geben uns als technisches Denkmal eine Vorstellung vom Prozeß der Bierherstellung.
© Familienforschung Oskar, Rolf & Olaf Steuer