Kurzfilm

Leitmeritz

Unsere Reise durch das Frühjahr 1939 beginnt am Schreckenstein. Auf der Elbe begegnen wir dem Seitenraddampfer Riesa, der 1897 in Dresden Habsburg in Dienst gestellt wurde. Seit 1979 hat das nicht mehr betriebsfähige technische Denkmal seinen Liegeplatz im Binnenschiffahrtsmuseum Oderberg.

Dort, wo die Eger in die Elbe mündet, liegt die alte Bischofsstadt Leitmeritz, deren Gründung nach Magdeburger Stadtrecht erfolgte. Ihr rechteckiger Marktplatz mit seinen überdachten Wandelgängen ist typisch für böhmische Städte, die im 12. bis 14. Jahrhundert von einer mehrheitlich deutschen Bevölkerung geprägt worden sind. Das Böhmische Mittelgebirge ist eine der schönsten Stromlandschaften. Bizarre Bergkegel lassen den vulkanischen Ursprung des erstarrten Basalt erkennen. Der steile und markante Donnersberg hat als die höchste Erhebung in der Umgebung von Leitmeritz neben Ludwig Richter viele Dichter und Maler bei ihren Wanderungen zu Kunstwerken mit regionalem Bezug inspiriert.
© Familienforschung Oskar, Rolf & Olaf Steuer