Censur

Kaiser Joseph II

Archivalien
Abschaffung der Censur:

»Kritiken, wenn es nur keine Schmähschriften sind, sie mögen nur treffen, wen sie wollen, vom Landesfürsten bis zum Unterthan, sollen, besonders wenn der Verfasser seinen Namen darunter drucken läßt und sich also für die Wahrheit der Sache dadurch als Bürge dargestellt hat, nicht verboten werden, da es jedem Wahrheitsliebenden ein Freude sein muß, wenn ihm solche auf diesem Wege zukommt.«
(11. Juni 1781)
© Familienforschung Oskar, Rolf & Olaf Steuer